1108_gastein_urlaub – 16

Über uns

Das „Österreichische Zentrum für Persönlichkeitsbildung und soziales Lernen” (ÖZEPS) ist ein Bundeszentrum des BMB. Der Auftrag lautet:

„Das ÖZEPS soll einen Beitrag leisten, dass Persönlichkeitsstärkung und soziales Lernen bundesweit an österreichischen Schulen im Sinne des Bildungsauftrags (2 SchOG: Aufgabe der österreichischen Schule) verankert sind und gelebt werden.“

Seit September 2005 arbeitet ÖZEPS bundesweit und für alle Schularten, anfangs am PI Salzburg, ab 2007 an der PH Salzburg, seit 2010 an der PH OÖ. Hier wird kontinuierlich v.a. mit dem Zentrum für Persönlichkeitsbildung und Begabungsförderung an der PH OÖ zusammengearbeitet. http://ph-ooe.at/index.php?id=1055

ÖZEPS hat ein breites Netzwerk in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen.

ÖZEPS folgt in alle Bereichen der Forderung von Günter Funke: „Wer Bildung will, muss Beziehung schaffen.“

Verantwortlich im BMB

MinR Mag. Edwin Radnitzky
Abt. I/4b, Rosengasse 2-6, 1010 Wien
T: +43 (0)1 / 531 20 47o5
M: Edwin.Radnitzky@bmb.gv.at
W: www.bmb.gv.at

Verantwortlich an der PH OÖ

VR Josef Oberneder, MAS, MSc., MBA
T: +43(0) 732 7470-7100
M: josef.oberneder@ph-ooe.at
W: www.ph-ooe.at

 

Zentrale Themen

  • Selbstkompetenz und Sozialkompetenz im Lebensraum Schule
  • Persönlichkeitsbildung und soziales Lernen im Unterricht
  • Unterstützung der Qualitätsinitiativen des bmbf
  • personbezogene überfachliche Kompetenzen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Pädagoginnen und Pädagogen
  • Gewaltprävention an Schulen
  • Peer-Learning

Hauptaufgaben

  • Unterstützung einer nachhaltigen Verankerung von Methoden, Modellen und Umsetzungsmöglichkeiten, um Selbst- und Sozialkompetenz in österreichischen Bildungsinstitutionen zu erwerben in allen Schularten, in allen Einrichtungen der Lehrer/innenaus- und -fortbildung in Kooperation mit Schüler/innen, Eltern und Erziehungsberechtigten in den Bereichen Unterrichtsentwicklung, Professionalisierungsentwicklung, Organisationsentwicklung.
  • Vernetzung mit Bildungs- und Wissenschaftsinstitutionen
  • Offen sein für Kontakte und Lernchancen auch außerhalb des Bildungsbereichs
  • Herausgabe von Handreichungen/Basisinformationen für Studierende und Lehrer/innen
  • Stärkung und Ausbau des Trainer/innennetzwerks

Haupttätigkeiten

  • Mögliches tun, (derzeit) Unmögliches fordern
  • CI schaffen, Vernetzung, Informationen, Professionalisierung, Lobbying
  • reflektieren, innehalten, Orientierung geben (Lehrbuch, Broschüre, Homepage)
  • Synergien nutzen
  • Tagungen organisieren, ein Forum schaffen für Austausch von Informationen und Anregungen
  • Vergabe von Forschungsaufträgen, Zusammenarbeit mit entsprechenden Institutionen