Veranstaltungen > 2. ÖZEPS Sommerakademie
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

2. ÖZEPS Sommerakademie

LERNEN – es geht um das WIE

Ort

Mondi-Holiday Hotel Grundlsee, Archkogl 31, 8993 Grundlsee/Steiermark

Zielgruppe

Lehrer/innen aller Schularten, die sich Zeit für ihre professionelle Weiterentwicklung nehmen wollen sowie Lehrende an Pädagogischen Hochschulen in der Lehrer/innenaus- und –fortbildung.

Inhalte

Auf der ÖZEPS-Sommerakademie steht das erfolgreiche individuelle Lernen im Mittelpunkt.

Alles, was der Mensch kann, hat er durch Lernen erworben. Lernen ist ein individueller, konstruktiver, ein sich selbst organisierender Prozess. Wir wissen heute viel darüber, welche Faktoren Lernprozesse begünstigen, auch wenn der Wissenschaft – die Gehirnforschung eingeschlossen – eine unmittelbare Sicht auf das Lernen bisher noch versagt ist. Lernende bestimmen auf Grund vorangegangener Lebenserfahrungen – bewusst und unbewusst, was sie lernen und wie sie es tun. Der Andere/die Andere  ist dabei immer von Bedeutung.

Es gibt kein einsames Ich. Noch bevor ein Kind beginnt, zwischen sich und der Welt zu entscheiden, hat es bereits zahlreiche Erfahrungen mit Anderen gemacht. Es lernt sich mit und durch die Anderen kennen. „Jeder gelingende Lernprozess gründet auf einer wertschätzenden, unterstützenden Beziehung – das gilt insbesondere für schulische Lernprozesse. Lernende brauchen darüber hinaus Zeit und Raum, um Ich-Stärke zu entwickeln und sozial kompetent zu werden. Um eine gute Beziehung aufzubauen und zu erhalten, brauchen am Lernprozess Beteiligte unter anderem auch Selbstvertrauen, Vertrauen in die Gruppe und ein (leidenschaftliches) Interesse an Verschiedenheit – Verschiedenheit der Beteiligten untereinander aber auch der jeweiligen Lernwege.“ (aus dem ÖZEPS-Leitbild)

Schulisches Lernen ist didaktisch angeleitetes Lernen, es wird sinnstiftend gestaltet. Zu den Ergebnissen zählen ein lebendiges, handlungsbefähigendes Wissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten, Einstellungen und Haltungen, um relevante Lebenssituationen zu meistern. Erfolgreich Lernende machen häufig die Erfahrung, selbstbestimmt entscheiden zu können. Sie lernen Ziele zu haben und diese auch zu formulieren. Vorausschauend fühlen sie sich als Teil einer Lösung und reflektieren ihren Lernzuwachs. In diesem Prozess  erwerben sie fachliche und überfachliche Kompetenzen. Es wird nicht (nur) gelernt, was gelehrt wird.

Entscheidend ist, mit welchem Bild, mit welchen Haltungen eine Lehrperson Lernenden begegnet und welche Erwartungen sie daran knüpft. Vielfalt kann auf Grundlage einer Vereinbarungskultur an Schulen besonders genutzt werden.

Ein Team an bewährten Referent/innen gestaltet Workshops und Zusatzangebote. Die individuellen Lernzuwächse und die Möglichkeiten des Praxistransfers werden in Peer-Groups ausgetauscht und reflektiert.

Seminarprogramm

Montag, 27.08.2012 ab 10:00 Uhr
Ankommen | Begegnen | sich Ziele setzen – Beginn eines bewusst gestalteten Lernprozesses mit zahlreichen Lernangeboten.

Dienstag bis Donnerstag, 28.08.-.30.08. 2012
Workshops | zusätzliche und zentrale Angebote

Workshops

  1. So lernt unser Gehirn (am besten) | Katharina Turecek
  2. Mein Lernmosaik |Maria Koppelhuber
  3. Don´t miss a trick – Vom Fremden zum Eigenen | Brigitte Fehringer
  4. Lernen in Freiheit und Selbstverantwortung | Ruth Mitschka
  5. Ich trage… bei! Was trägst du bei?  Mit Vereinbarungskultur zu einem förderlichen Lernklima | Christiane Leimer | Christoph Weibold
  6. Theaterpädagogik und Persönlichkeitsstärkung | Andrea Motamedi | Andre Blau
  7. Querfeldein: individuell lernen – differenziert lehren | Ingrid Salner-Gridling
  8. Vom Wissen zum Können und Tun. Persönlichkeitsstärkung und soziales Lernen als Thema von Unterrichtsentwicklung | Brigitte Schröder
  9. eLearning | Chancen, Möglichkeiten, Grenzen | Andreas Riepl

Zusätzliche Angebote wie

  1. Gruppensupervision (zwei Angebote) | Brigitte Schröder | Ruth Mitschka
  2. Peer-Learning | Adeline Haim | Martin Steidl
  3. Liedertankstelle | Elisabeth Mellauner
  4. Körpersprache und Lernen | Stefan Verra (angefragt)

Nachmittags und/oder abends gibt es zentrale Angebote mehrerer Workshopleiter/innen entsprechend den Tagesthemen/-schwerpunkten. In Gruppensupervision können Teilnehmer/innen der Sommerakademie mit professioneller Begleitung, ergänzend zu den Workshops, Ressourcen entdecken und Lösungsansätze für die Bewältigung des Berufsalltages, Klärungshilfen in schwierigen Berufssituationen und bei unklaren beruflichen Beziehungen erarbeiten.

Freitag, 31.08. 2012 bis 16:00 Uhr
Integration | Loslassen | Verabschieden
Abschluss eines Lernprozesses, in dem die individuelle Stärkung von Lehrer/inne/n im Mittelpunkt gestanden ist.

Tagsüber bietet ÖZEPS bei Bedarf Betreuung für Kinder der Teilnehmer/innen der Sommerakademie an.

 

Anmeldung

Die offizielle Anmeldung ist über die PH Oberösterreich bis Ende März 2012 möglich.

>>> Nachmeldungen sind jederzeit noch möglich.<<<

Nehmen Sie bitte direkt mit uns Kontakt auf.

Sie finden dieses Angebot unter folgender Detailbezeichnung:

 

Bitte beachten Sie:

Eine Anmeldung ist nur möglich, wenn Sie an der PH-OÖ immatrikuliert sind UND ihrer Stammschule zugewiesen wurden.

Reiserechnung * R G V *: Nach erfolgter Dienstreise kann eine Reiserechnung gelegt werden.

Bei weiteren Fragen oder dem Wunsch einer direkten Anmeldung, schicken Sie ein Mail: christoph.weibold@oezeps.at oder telefonisch (0650/2851967)

 

Aktuelles

Veranstaltungsarchiv