Veranstaltungen > Tagung: Soziales Lernen implementieren
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Tagung: Soziales Lernen implementieren

Überfachliche Kompetenzen fördern! | Warum in die Ferne schweifen…?

<<< ausgebucht >>>

Eine bundesweit ausgeschriebene Veranstaltung in Kooperation mit der PH Steiermark.

Für AHS sind noch Plätze frei, wir freuen uns auf weitere Anmeldungen per Mail an maria.koppelhuber@phst.at.

Termin

3. April 2014 | 10:00 Uhr – 4. April 2014 | 16:00 Uhr

Ort

  • Seminarhotel SPES
  • SPES GmbH, Panoramaweg 1, 4553 Schlierbach, Telefon: +43 (0)7582 82123-43, Fax-DW: 54
  • Mail: hotel@spes.co.at, Internet: www.spes.co.at

Zielgruppen

Schulleiter/innen, Administrator/inn/en, Vertreter/innen von Schulqualitätsgruppen, Lehrer/innen an NMS und AHS, Schulentwicklungsbegleiter/innen, Lerndesigner/innen und PH-Mitarbeiter/innen.

Inhalte

Zwei Schulteams gestalten gemeinsam mit ÖZEPS-Mitarbeiter/inne/n Impulsvorträge und Workshops zum Thema. Ausgegangen wird von zwei Schulen mit viel Praxiserfahrung: NMS/BG/BRG Klusemannstraße in Graz und dem Gymnasium in der Au in Innsbruck.

Eine Schulleiterin, ein Schulleiter, eine Administratorin, eine SQA-Beauftragte und erfahrene Lehrpersonen vermitteln, welche Schulentwicklungsmaßnahmen getroffen werden können, um aus Einzelbestrebungen im sozialen Lernen ein Schulprogramm zu machen.

Ziel ist, nachhaltiges soziales Lernen an Schulen zu etablieren. Dafür ist es unerlässlich,

  • auf allen Ebenen Entwicklungen zu ermöglichen,
  • Veränderungen bewusst und zielberichtet zu gestalten und
  • Freiraum für erfolgreiches, kreatives und nachhaltiges Lernen zu schaffen.

Dies erfordert Rahmenbedingungen für ein lernförderliches Schul- und Klassenklima, wobei sich dem Leitungsteam einer Schule besondere Aufgaben stellen.

Soziales Lernen – auch mit Blick auf das Fach – erfordert einerseits entsprechendes Wissen und Können von Lehrpersonen und setzt andererseits Strukturen voraus, in denen sich überfachliche Kompetenzen entwickeln können. Die Begleitung von sozialem Lernen stellt Pädagog/inn/en vor die Herausforderung, sich als Persönlichkeit und Vorbild einzubringen und zugleich Grenzen zu wahren. Die Lernenden ihrerseits sollen zu Selbstreflexion, Kooperation, individueller Auseinandersetzung und Feedback angeleitet werden.

Unter Berücksichtigung von Organisations-, Unterrichts- und professioneller Weiterentwicklung von Pädagog/inn/en wird gezeigt, welche Maßnahmen gezielt ineinander greifen können, wie für Persönlichkeitsstärkung und die Gestaltung unterstützender Beziehungen ein größeres Bewusstsein in der Schulgemeinschaft    geschaffen werden kann. Überfachlichen Kompetenzen wird in allen Bereiche des Unterrichts- und Schulalltags besonderes Augenmerk gewidmet. Wichtige Elemente sind u.a. Peer-Learning und die Arbeit in Teams.

Folgende Fragen stellen sich:

  • Wie kann Unterricht im Fach Soziales Lernen so gestaltet werden, dass Schüler/innen sich intensiv dem Lernen widmen?
  • Wie kann die individuelle Weiterentwicklung von Schüler/inne/n in Bezug auf ihre Persönlichkeitsentwicklung in allen Fächern zum Thema gemacht werden
  • Welche Rahmenbedingungen können Schulleiter/innen und Administrator/inn/en für die Weiterentwicklung von überfachlichen Kompetenzen schaffen?
  • Wie kann die Zusammenarbeit aller Schulpartner an einer Schule gefördert werden?
  • Was trägt zu einem lernförderlichen Klassen- und Schulklima bei?
  • Was heißt es für eine Schule, sich als „lernende Organisation“ zu verstehen?

Dir.in Margret Fessler und Dir. Klaus Tasch zeigen mit Lehrerinnen ihrer Schulen in Impulsvorträgen und Workshops, wie erfolgreiches Lernen schulspezifisch auf Ebene der Schüler/innen und Lehrer/innen gestaltet wird.

Vortragende und Workshopleiter/innen

NMS/BG/BRG Klusemannstraße (Österreichischer Schulpreis 2013) in Graz:

  • MMag. Klaus Tasch, Schulleiter,
  • Mag.a Gabriele Payer-Zankl, Administratorin
  • Mag.a Maria Koppelhuber, Lehrerin, ÖZEPS-Mitarbeiterin, Mitarbeiterin der PH Steiermark
  • Dipl.Päd.in Ulli Stelzl, Lehrerin, ÖZEPS-Mitarbeiterin, Mitarbeiterin der PH Steiermark

BG in der Au in Innsbruck (AWARD Bessere Lernwelten 2013 – Sekundarstufe I + II):

  • OStR Prof. Mag.a Margret Fessler M.A., Schulleiterin,
  • Mag.a Adeline Heim, SQA-Beauftragte, Expertin für Peer-Learning

Moderation, Workshops

  • Mag.a Brigitte Schröder
  • Mag. Christoph Weibold 

Planung und Organisation

  • Mag.a Maria Koppelhuber, PH Steiermark, I6 Berufspädagogik – Fort- und Weiterbildung, ÖZEPS-Kooperationspartnerin
  • Mag.a Brigitte Schröder, Leiterin von ÖZEPS

Anmeldung

Die offizielle Anmeldung ist über die PH Steiermark möglich.

Sie finden dieses Angebot unter folgender Detailbezeichnung:

Bitte beachten Sie: Eine Anmeldung ist nur möglich, wenn Sie an der PH ST immatrikuliert sind UND ihrer Stammschule zugewiesen wurden.

Reiserechnung * R G V *: Nach erfolgter Dienstreise kann eine Reiserechnung gelegt werden.

Bei weiteren Fragen oder im Falle einer direkten (Nach-)Anmeldung schicken Sie bitte ein E-Mail an: maria.koppelhuber@phst.at.

Aktuelles

Veranstaltungsarchiv