Veranstaltungen > Vernetzungstreffen
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

2. Vernetzungstreffen: Peer-Learning als Schulprogramm

Schüler/innen unterstützen Schüler/innen und übernehmen Verantwortung | Lehrer/innen kooperieren 

  • verschoben 
  • wir werden den neuen Termin rechtzeitig bekannt geben

Ort

Um Lehrerinnen und Lehrern, die sich für „Peer-Learning“, Peer-Projekte, Peer-Arbeit engagieren, Erfahrungsaustausch und Unterstützung zu bieten, findet 2014 wieder ein österreichweites, schulartenübergreifendes Vernetzungstreffen statt.

An vielen Schulen Österreichs werden unterschiedliche Peer-Modelle (Peer-Mediation ist das anspruchsvollste) realisiert und weiterentwickelt. Einigen Schulen gelingt bereits die Implementierung von Peer-Learning als Teil des Schul-Programms.

Unter “Peer-Learning” versteht man eine Form des kooperativen Lernens, die den Wert der Interaktion sichtbar macht und sich positiv auf das individuelle Lernen auswirkt. Peer-Learning macht aus dem Einfluss, den die Peers in Lernprozessen haben, ein pädagogisches Konzept.

Auch Lehrer/innen brauchen Lerngemeinschaften für ihre professionelle Weiterentwicklung.

Das Österreichische Zentrum für Persönlichkeitsbildung und soziales Lernen plant dieses Vernetzungstreffen im Auftrag des BMBF.

U.a. stellen sich folgende Fragen:

  • Welche Bedeutung hat Peer-Learning als pädagogisches Konzept in den einzelnen Schularten und Bundesländern? Welche Modelle der Umsetzung gibt es?
  • Wie kann für Formen kooperativen Lernens, die den Wert der Interaktion zwischen Schülerinnen und Schülern sichtbar machen, größeres Interesse geweckt werden.
  • Wie kann Peer-Learning auf Lehrer/innenebene zur professionellen Entwicklung von Lehrer/innen beitragen?
  • Was wird gebraucht, was ist Voraussetzung, um Peer-Learning an Schulen als Programm zu implementieren?
  • Woran ist die Qualität von Peer-Learning erkennbar?
  • Welche Ausbildungen werden im Bereich Peer-Learning angeboten?
  • Welche Vernetzungsmöglichkeiten sind gegeben, welche werden benötigt? Welche Möglichkeiten regionalen Erfahrungsaustausches gibt es?

Um Peer-Learning weiter zu entwickeln, suchen wir Ansprechpersonen aus allen Schularten, die bereits Erfahrung in Peer-Learning einbringen können.

Die Expert/inn/en werden per Dienstauftrag zu dieser Dienstbesprechung eingeladen. Bei Interesse an der Mitgestaltung der Denkschmiede oder Teilnahme – bitte Mail an Inge Hainberger: i.hainberger@gmail.com.

Aktuelles

Veranstaltungsarchiv